Posturologie: Infos für Sportler und ihre Betreuer

Heute habe ich die folgende Seite speziell für Sportler/-innen und Betreuer/-innen auf meine Homepage gestellt:

Homepage Seite Posturoloige für Sportler

Die Körperdynamik (= jeder Körpergebrauch, auch im Sport) basiert auf der Körperstatik (= dem autonomen Haltungssystem). Was bedeutet das für Sportler/-innen?

  • Die Leistung liesse sich verbessern und
  • die meisten typischen Sportler-Gesundheitsprobleme (inklusive viele „unverschuldete“ Verletzungen) liessen sich vermeiden,

wenn Sportler/-innen mit einem gut abgestimmten autonomen Haltungssystem unterwegs wären (zu dem – ursächlich! – auch die Sensorik für die Raum-, Lage und Haltungs- Wahrnehmung gehört).

Andererseits:

  • „Kein Talent und Trainingsfleiss kann Defizite des autonomen Haltungssystems kompensieren. Im Gegenteil: man trainiert und sportet gebremst, mit Risiko und auf Verschleiss.“
  • „Wer mit Fehlhaltung trainiert, trainiert seine Fehlhaltung.“

Es ist also eine Frage der Intelligenz, und nicht des Trainings,

  • ob man sein (gesamtes) autonomes Haltungssystem (von Anfang an) harmonisiert und es sich zu Nutze macht („Sport ist gesund“),
  • oder ob man zum eigenen Schaden dagegen antrainiert („Sport ist Mord“).

Beachten Sie die weiteren Blog-Beiträge unter dem Schlagwort „Sport“

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Naturheilpraxis Bomholt, Posturologie abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.